Banner Viadrina

Magister-legum-Studiengang

Absolvent/-innen eines im Ausland mit Erfolg abgeschlossenen Rechtsstudiums, das der ersten juristischen Prüfung in Deutschland gleichwertig ist, können an der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina aufgrund einer aka­de­mi­schen Abschlussprüfung den Grad eines Magister legum (LL.M.) er­wer­ben.

Dieses Aufbaustudium besteht aus einem zweisemestrigen Studium und um­fasst insgesamt Lehrveranstaltungen im Umfang von 24 Semester­wochen­stunden, die sich gleichmäßig auf beide Semester verteilen sollen. Als Leis­tungs­nachweise müssen eine mit mindestens "ausreichend" bewertete Klausur aus einem der Kernfächer des Rechts (Öf­fent­li­ches Recht, Zivilrecht oder Strafrecht) und ein Seminarzeugnis er­bracht wer­den.

Das Studium schließt mit einer mündlichen Prüfung in zwei der drei Kernfächer und einer Ma­gis­ter­ar­beit (Bearbeitungszeit: 3 Monate) in deutscher Sprache ab. Damit wird dokumentiert, dass der Absolvent oder die Absolventin Grund­kennt­nisse im deutschen Recht er­wor­ben hat.

UB-Studenten9-2013_9490 ©Heide Fest