Banner Viadrina
Logo für Masterstudiengang ©Giraffe Werbeagentur GmbH / Blissmedia

International Business Administration


Finance & International Economics

Zielsetzung

Im Rahmen der Europäischen Integration und im Prozess der Globalisierung haben die Interdependenzen zwischen den Volkswirtschaften, insbesondere zwischen den Mitgliedstaaten der EU, zugenommen. Diese Interdependenzen und die damit verbundenen Koordinationsprobleme stehen im Zentrum des Tracks "Finance & International Economics" (FINE). Ihre Bewältigung ist ein Erfolgsfaktor sowohl für die nationalen Volkswirtschaften als auch für multinationalen Unternehmen und Organisationen. Im Track FINE gilt es, ein ganzheitliches Verständnis für den Gemeinsamen Markt und den internationalen Handel, die internationalen Finanzmärkte sowie für die europäische und internationale Wirtschaftspolitik, insbesondere die Geldpolitik, zu generieren. Besonderes Augenmerk erhalten dabei Fragestellungen der Europäischen Integration, der europäischen und internationalen Umwelt- und Energiepolitik, des internationalen Steuerwettbewerbs sowie des Wettbewerbs der Sozialsysteme und ihrer Koordination in der EU. Ziel des Tracks FINE ist, die Studierenden auf übergeordneter Ebene durch eine State-of-the-Art Ausbildung mit derjenigen Kompetenz auszustatten, welche für das Management multinationaler Unternehmen und Organisationen erforderlich sind, um sowohl aktuelle als auch zukünftige Chancen und Risiken der Globalisierung zu erkennen, zu nutzen und zu steuern.

Zielgruppe

Absolventinnen und Absolventen des Tracks FINE qualifizieren sich für die Übernahme von Positionen in multinationalen Unternehmen, internationalen Einrichtungen und Organisationen sowie international tätigen Beratungen. Ferner kann nach einem Abschluss im Track FINE die Mitarbeit in Forschungseinrichtungen oder eine akademische Laufbahn stehen.

Welche ProfessorInnen gehören zum Institut?

  • Prof. Dr. Daniel Becker
    Volkswirtschaftslehre, insbesondere Internationale Wirtschaftsbeziehungen
    (Juniorprofessur)
  • Prof. Dr. Christian Dreger
    Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie
    (gemeinsame Berufung mit dem DIW Berlin)
  • Prof. Ingo Geishecker, PhD
    Volkswirtschaftslehre, insbesondere Angewandte Mikroökonomie
  • Prof. Dr. Dagmara Jajeśniak-Quast
    Interdisziplinäre Polenstudien
  • Prof. Dr. Wolfgang Peters
    Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft, Umweltökonomie
  • Prof. Dr. Reimund Schwarze
    Volkswirtschaftslehre, insbesondere Internationale Umweltökonomie
    (gemeinsame Berufung mit dem UFZ Leipzig)
  • Prof. Dr. Georg Stadtmann
    Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie

Welche Module werden im Track angeboten?

Die Anzahl und Inhalte der angebotenen Module werden kontinuierlich erweitert und an die Bedürfnisse der Wissenschaft und Praxis angepasst. Zurzeit werden folgende Module im Track FINE angeboten:

  • Applied Research in International Economics (R-Module)
  • Asset Pricing
  • Asset Pricing (R-Module)
  • Banking
  • Computer-based Portfolio Optimization (R-Module)
  • Econometrics of Financial Markets
  • Economics of Climate Change
  • Empirical International Economics
  • European Economic Integration
  • Industrieökonomie
  • Internationale Aspekte der Umweltökonomie
  • Internationale Umweltverträge
  • Internationale Umweltverträge (R-Modul)
  • International Finance
  • Market Microstructure Theory
  • Market Microstructure Theory (R-Module)
  • Microeconomics of Financial Markets
  • Microeconomics of Financial Markets (R-Module)
  • Portfoliomanagement I
  • Portfoliomanagement II
  • Quantitative Risk Management
  • Seminar in International Economics (R-Modul)
  • Seminar Portfoliomanagement I (R-Modul)
  • Seminar Portfoliomanagement II (R-Modul)
  • Statistical Methods of Environmental Science
  • Statistical Quality Control
  • Steuerwettbewerb und Europäische Steuerpolitik
  • Strategische Außenhandelspolitik
  • The Law and Economics of European Competition Policy
  • Theorie und Politik der Migration

Flyer-de-Master-IBA-Bild ©Europa-Universitaet Viadrina Farnkfurt (Oder)