Banner Viadrina

Was mache ich eigentlich später...

... mit einem Abschluss der Kultur-, Rechts- oder Wirtschaftwissenschaften?
Absolventinnen & Absolventen berichten über ihre Zeit an der Viadrina und wohin es sie nach dem Studium an der Europa-Universität verschlagen hat:

Robert Fechner

Gründer und Inhaber
FECHNER LEGAL

Fechner_k ©Robert Fechner

Rechtswissenschaften (Jura), Staatsexamen (2005 - 2011)

Für Jura habe ich mich vor allem wegen der zahlreichen Möglichkeiten nach dem Studium entschieden: Arbeit in freier Wirtschaft über Selbständigkeit bis hin zum öffentlichen Dienst. Welcher Studiengang sonst öffnet diese Optionen? Die Viadrina war dabei für mich stets die erste Wahl. Super Betreuungsverhältnis, Spitzenplätze in zahlreichen Rankings und international, wie kaum eine andere Uni.

Nach dem Studium habe ich mein Referendariat in Bochum mit Stationen in Warschau und Singapur absolviert. Heute bin ich selbständiger Rechtsanwalt und genieße die Freiheiten und Möglichkeiten rund um die Selbständigkeit. Hier ist kein Tag wie der andere und die Studieninhalte sind relevanter als manch einer denkt.


 

Sofie Koscholke

Bildungsreferentin für Nachhaltige Entwicklung
Kreisau-Initiative Berlin e.V.

koscholke_k ©Maria Härter

Intercultural Communication Studies, M.A. (2010 - 2013)

Ich habe ein deutsch-französisches Bachelorstudium gemacht und mich schon währenddessen sehr für Polen interessiert. Da schien die Viadrina mit dem Studiengang Intercultural Communication Studies genau richtig für mich. Ich wollte weiter Polnisch lernen und war begeistert von interkulturellen Trainings, sodass ich mich für die Kulturwissenschaftliche Fakultät in Frankfurt (Oder) entschieden habe.

Nun bin ich an einer internationalen Jugendbegegnungsstätte in Polen tätig und organisiere und begleite überwiegend deutsch-polnische Jugendbegegnungen sowie einige andere Projekte. Hier brauche ich tatsächlich einige Dinge, die ich im Studium gelernt habe - die polnische Sprache und Geschichte, Erinnerungskultur der beiden Länder und Selbstorganisation sind sehr wichtig.


 

Emanuel Adam

Policy and Public Affairs Manager
BritishAmerican Business, The American Chamber of Commerce to the UK

Adam_k ©Emanuel Adam

Kulturwissenschaften, B.A. (2005 - 2009)

Kulturwissenschaften an der Viadrina studieren: Damit verbinde ich rückblickend die Grundlagen und die Orientierungsmöglichkeit, die mir das Studium gegeben haben. Ein Studium in einem Umfeld, wo Kreativität, freies Denken und Internationalität an vorderster Stelle stehen, ein Studium an einem erkundenswerten Ort, den ich ganz wichtig für uns Europäer halte.

Nach einem weiterführenden Studium der Verwaltungswissenschaft in Potsdam und dem Berufseinstieg in Brüssel im Bereich der Handelspolitik, bin ich heute für die politische „Lobby“-Arbeit der amerikanischen Handelskammer in London verantwortlich. Meine Hauptaufgabe besteht darin, die für unsere Organisation relevanten politischen Themenbereiche zu identifizieren, mit Inhalten zu füllen und kreativ nach außen zu tragen. Ich denke gerne an die Viadrina zurück. Das war eine wichtige und gute Zeit.


 

Anne Haerter

Investment Managerin
yabeo Capital GmbH

Anne_Haerter ©Anne Haerter

International Business Administration, M.Sc. (2010-2013)

Im September 2010 waren mir zwei Faktoren bei der Wahl für mein Masterstudium besonders wichtig: Ich wollte unbedingt ein Semester im Ausland studieren und gleichzeitig eine familiäre Uni, an der man mehr als eine Nummer ist. Zudem hat mich der gute Ruf der Viadrina überzeugt.

Heute arbeite ich als Investment Managerin und nutze im Berufsalltag viele Inhalte meines Studiums. Verschiedene Analysetools sind meine ständigen Begleiter, um Geschäftsmodelle zu analysieren oder Strategien für Unternehmen zu erarbeiten. Darüber hinaus konnte ich durch mein Studium meine analytischen Fähigkeiten ausbauen. Heute hilft mir das, schnell komplexe Themen zu verstehen oder mir neue Sachverhalte anzueignen.


 

Christian (Hodge) Hodgson

Vertriebsleiter
greenergetic GmbH

Hodg_k ©Christian Hodgson

Kulturwissenschaften, B.A. (2005 - 2009)

Ausschlaggebend für die Viadrina war die Verortung in einer Grenzstadt mit der Brücke nach Osten, die internationalen Studiengänge und Auslands-Kooperationen und  - sicherlich allem voran - eine charismatische Präsidentin. 

Begonnen habe ich an der Viadrina mit International Business Admnistration (IBA), abgeschlossen habe ich als Kulturwissenschaftler. Zwischendurch habe ich an außerakademischer Ablenkung alles mitgenommen: ViaMUN, AStA, fforst, Musik, StuPa, Mediation. Ich kann nur empfehlen, den Wohnsitz mindestens zwei Jahre nach Słubfurt zu verlegen.

Jeder muss über Prioritäten, Engagement und Inspiration selbst entscheiden. Der vielfältige Input aus dem Studium hilft mir heute beim Verständnis unterschiedlicher Bedürfnisse, beispielsweise von Verhandlungspartnern. Für meine Arbeit - die Energiewende mit dezentralen Energiedienstleistungen voranzubringen - bin ich viel unterwegs. Exzellente Kommunikationsfähigkeiten mit dem Team, mit Partnern und mit Kunden spielen dabei eine große Rolle.


Alumni ©Viadrina

Logo_facebook_43x43pix ©Giraffe Werbeagentur GmbH / Blissmedia